Steuerkanzlei Individuell - Kompetent - Zuverlässig Angela Mühlberg
Steuerkanzlei                                                      Individuell - Kompetent - ZuverlässigAngela Mühlberg 

Steuerberaterkosten richtig einschätzen

 

"Gute Leistung hat natürlich Ihren Preis." 

Diese alte Weisheit hat auch für unsere Arbeit Gültigkeit. Trotzdem können Sie sich bei uns darauf verlassen, dass Sie nicht "über den Tisch gezogen werden".

 

Oft werden wir bei Erstgesprächen oder sogar davor bei der Terminfindung auf den Preis unserer Leistung angesprochen.

 

Dabei stellen wir immer wieder fest, dass die gesetzlichen Vorschriften der Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) den meisten Mandanten nicht oder nur sehr schwer verständlich zu machen sind. Trotzdem sind wir verpflichtet, nach der StBVV abzurechnen, so dass an dieser Stelle einige Erläuterungen zu der gesetzlichen Regelung gegeben werden:

 

Steuerberaterkosten setzen sich grundsätzlich zusammen aus der Gebühr für die erbrachte Beratungsleistung und einem Auslagenersatz. Die Gebühren sind durch das Steuerberatungsgesetz (StBerG) an die Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) gebunden.

 

Gemäß § 64 StBerG darf die Höhe der Gebühren den Rahmen des Angemessenen nicht übersteigen, welche sich nach den Kriterien

  • Zeitaufwand,
  • Wert des Objekts und
  • Art der Aufgabe richten.

 

Für den überwiegenden Teil der beruflichen Tätigkeit sieht die Verordnung die Wertgebühr vor, das heißt über einen Gegenstandswert, den daraus ergebenden Wert nach einer der fünf Tabellen und einem bestimmten zulässigen prozentualen Anteil des Werts errechnet sich die Gebühr.

 

Die Anwendung der Zeitgebühr ist auf eine bestimmte Anzahl von Gebührentatbeständen beschränkt.

 

Beratungen z. B. werden nach der benötigten Zeit abgerechnet. Unser Stundensatz beträgt z. Z. 75,00 Euro zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die kleinste abzurechnende Einheit ist eine halbe Stunde, für die dann 37,50 Euro (Netto) anfallen.

 

Hier finden Sie die Berechnungsbeispiele für Unternehmer, Freiberufler, Existenzgründer und private Steuererklärung

 

 

1. Unternehmer und Freiberufler

 

Unser Maßstab für die Berechnung von Gebühren ist der erforderliche Zeitaufwand für unsere Leistung. Die Abrechnung hat stets im Rahmen der Steuerberatervergütungsverordnung zu erfolgen.

Bei Beratungsleistungen, die nach der Zeit abgerechnet werden, errechnen sich die Gebühren nach dem Zeitaufwand multipliziert mit unserem Stundensatz von 75,00 Euro (Netto).

Nachfolgend finden Sie einige anschauliche Berechnungsbeispiele – so können Sie Ihre Kosten leichter einschätzen. Alle Berechnungen basieren auf Nettobeträgen und berücksichtigen den Auslagenersatz nicht, der später hinzuzurechnen ist.

 

Beispiel 1: Erstellen einer Einnahmen-Überschussrechnung plus Umsatzsteuererklärung

(Berechnungen mit Nettobeträgen = ohne Umsatzsteuer)

 

Arbeitsaufwand für das Erstellen einer Einnahmen-
Überschussrechnung mit Umsatzsteuererklärung:                5 Stunden

 

Kalkulation: Zielgröße von 75,00 Euro                                                          375,00 Euro

 

Bei Abrechnung nach der Steuerberatervergütungsverordnung:

 

Gebührenteil 1:      Überschussrechnung nach §25 (1) StBVV Tabelle B

Wert Einnahmen/Ausgaben (mind. 12.500 Euro): 50.000,00 Euro

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 5-20/10
  • 1/10 = 22,10 Euro
  • Mindestwert 110,50 Euro
  • Höchstwert 442,00 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 13/10 à  22,10 Euro                                                 287,30 Euro

 

 

Gebührenteil 2: Umsatzsteuererklärung nach §24 (1) 8 StBVV
Tabelle A

Wert 10% der Umsätze, mind. 8.000 Euro

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 1-8/10
  • 1/10 = 43,30 Euro
  • Mindestwert 43,30 Euro
  • Höchstwert 346,40 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 2/10 à 43,30 Euro                                                      86,60 Euro

Summe aus Gebührenteil 1 + 2 (287,30 Euro + 86,60 Euro)                       373,90 Euro

 

Wichtige Hinweise:

  • Die Beispiele sollen die Systematik der Steuerberatervergütungsverordnung darstellen sowie den Weg über die eigene Kalkulation zur Rechnung.
  • Die angegebenen Kalkulationssätze variieren noch nach Qualifikation des Bearbeiters sowie Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit.
  • Bei den Beispielen wurde der Auslagenersatz gemäß §16 StBVV nicht berücksichtigt, welcher aber bei den endgültigen Gebührenrechnungen enthalten ist.

 

Beispiel 2: Erstellen einer Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang sowie Umsatz- und Gewerbesteuererklärung

(Berechnungen mit Nettobeträgen = ohne USt)

Arbeitsaufwand für das Erstellen einer Bilanz mit Gewinn-
und Verlustrechnung und Anhang sowie Umsatz- und
Gewerbesteuererklärung: 14 Stunden

 

Kalkulation: Zielgröße von 75,00 Euro                                                             1.050,00 Euro

 

Bei Abrechnung nach der Steuerberatervergütungsverordnung:

 

Gebührenteil 1: Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung nach
§35 (1) 1a StBVV, Tabelle B

Wert Bilanzsumme + Umsatz 150.000/2 = Gesamt 150.000

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 10-40/10
  • 1/10 = 39,60 Euro
  • Mindestwert 396,00 Euro
  • Höchstwert 1.584,00 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 20/10 à 39,60 Euro                                                       792,00 Euro

 

 

Gebührenteil 2: Erstellung eines Anhangs nach §35 (1) 1b StBVV,
Tabelle B

Wert Bilanzsumme +  Umsatz 150.000/2 = Gesamt 150.000

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 2-12/10
  • 1/10 = 39,60 Euro
  • Mindestwert 79,20 Euro
  • Höchstwert 475,20 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 2,5/10 à 39,60 Euro                                                         99,00 Euro

 

 

Gebührenteil 3: Gewerbesteuererklärung nach §24 (1) 5a StBVV,
Tabelle A

Wert: Gewerbeertrag 35.000, mind. 8.000

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 1-6/10
  • 1/10 = 87,20 Euro
  • Mindestwert 87,20 Euro
  • Höchstwert 523,20 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 1/10 à 87,20 Euro                                                           87,20 Euro

 

 

Gebührenteil 4: Umsatzsteuererklärung nach §24 (1) 8 StBVV,
Tabelle A

Wert: 10% der Umsätze 15.000, mind. 8.000

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 1-8/10
  • 1/10 = 59,40 Euro
  • Mindestwert 59,40 Euro
  • Höchstwert 475,20 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 1/10 à 59,40 Euro                                                           59,40 Euro

Summe aus den Gebührenteilen 1 bis 4                                                           1.037,60 Euro

 

Wichtige Hinweise:

  • Die Beispiele sollen die Systematik der Steuerberatervergütungsverordnung darstellen sowie den Weg über die eigene Kalkulation zur Rechnung.
  • Die angegebenen Kalkulationssätze variieren noch nach Qualifikation des Bearbeiters sowie Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit.
  • Bei den Beispielen wurde der Auslagenersatz gemäß §16 StBVV nicht berücksichtigt, welcher aber bei den endgültigen Gebührenrechnungen enthalten ist.

 

2. Existenzgründungsberatungen

 

Die Abrechnung über Steuerberatungsleistungen regelt die Steuerberatervergütungsverordnung. Beratungsleistungen für Existenzgründer werden nach Zeit abgerechnet. Grundlage ist dabei unser Stundensatz von 75,00 Euro pro Stunde zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die kleinste abzurechnende Einheit ist eine halbe Stunde, für die dann 37,50 Euro (Netto) anfällt.

 

Beispiele

(Berechnungen mit Nettobeträgen = ohne UmSt)

Beratungsleistung im Zusammenhang mit der Unternehmensgründung, z. B. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung

 

Arbeitsaufwand: 2 Stunden

 

Zeitgebühr nach §13 StBVV: 75 Euro pro Stunde x 2 Stunden                               150,00 Euro

 

Tragfähigkeitsprüfung mit Überprüfung des bereits erstellten Businessplans und Zahlenteils

 

Arbeitsaufwand: 3,5 Stunden

 

Zeitgebühr nach §13 StBVV: 75 Euro pro Stunde x 3,5 Stunden                            262,50 Euro

 

Wichtige Hinweise:

  • Die Beispiele sollen die Systematik der Steuerberatervergütungsverordnung darstellen sowie den Weg über die eigene Kalkulation zur Rechnung.
  • Bei den Beispielen wurde der Auslagenersatz gemäß §16 StBVV nicht berücksichtigt, welcher aber bei den endgültigen Gebührenrechnungen enthalten ist.

Anmerkung zum Zeitaufwand für den Antrag auf einen Gründungszuschuss:

 

In den meisten Fällen übernimmt der Steuerberater den "Zahlenteil", das heißt die Rentabiliätsvorschau, die Aufstellung der privaten Ausgaben sowie den Investitions- und Finanzierungsplan und stimmt die Pläne mit Ihrem Businessplan ab.

Je nach Arbeitsumfang und Schwierigkeitsgrad ist in diesen Fällen mit einem Zeitaufwand von 3-10 Stunden zu rechnen.

 

3. private Steuererklärungen

 

An den nachfolgenden Berechnungen können Sie beispielhaft ersehen, wie sich die Gebühr für das Erstellen einer Steuererklärung berechnet.

 

Wir können Sie weder von der Verpflichtung zur Abgabe der Erklärungen befreien, noch von der Steuerbelastung und unseren Gebührenrechnungen. Aber durch fachkundige Unterstützung und einen hohen Serviceanspruch unsererseits versuchen wir Sie nach Möglichkeit zu entlasten.

 

Wollen Sie zu Ihrer Sicherheit lediglich Ihre eigenen Eingaben in der Steuererklärung überprüft haben, machen wir das gerne. Diese Leistung wird dann nach Zeitgebühr abgerechnet, d. h. der Stundensatz beträgt 75,00 Euro zuzüglich der gesetzlichen USt, wobei die kleinste Abrechnungseinheit eine halbe Stunde ist (37,50 Euro + USt).

 

Beispiel 1: Einkommensteuererklärung

 

Arbeitsaufwand für das Erstellen einer Einkommensteuererklärung
ohne Ermittlung der einzelnen Einkünfte: 2 Stunden

 

Kalkulation: Zielgröße von 75 Euro                                                                       150,00 Euro

 

Bei Abrechnung nach der Steuerberatergebührenverordnung:

 

Einkommensteuererklärung nach §24 (1) 1 StBVV

 

Tabelle A

 

Wert Summe der positiven Einkünfte (mind. 8.000): 30.000 Euro

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 1-6/10
  • 1/10 = 79,60 Euro
  • Mindestwert 79,60 Euro
  • Höchstwert 477,60 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 1/10 à 79,60 Euro                                                               79,60 Euro

Gesamtbetrag zzgl. der gesetzlichen USt von 19%                                                   151,12 Euro

 

Beispiel 2: Einkommensteuererklärung mit Vermietungseinkünften

 

Arbeitsaufwand für das Erstellen einer Einkommensteuererklärung mit Vermietungseinkünften:             5 Stunden

 

Kalkulation: Zielgröße von 75,00 Euro                                                                  375,00 Euro

 

Bei Abrechnung nach der Steuerberatergebührenverordnung:

 

Gebührenteil 1: Einkommensteuererklärung nach §24 (1) 1 StBVV

 

Tabelle A

 

Wert Summe der positive Einkünfte (mind. 8.000): 50.000 Euro

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 1-6/10
  • 1/10 = 109,80 Euro
  • Mindestwert 109,80 Euro
  • Höchstwert 658,70 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 1/10 à 109,80 Euro                                                          109,80 Euro

 

 

Gebührenteil 2: Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung
nach §27 (1) StBVV

 

Wert Summe der positive Einkünfte (mind. 8.000): 35.000 Euro

 

Gebühren auf Basis von Zehnteln:

 

  • Rahmen 1-12/20
  • 1/20 = 43,60 Euro
  • Mindestwert 43,60 Euro
  • Höchstwert 523,20 Euro

 

Abrechnung erfolgt mit 4/20 à 43,60 Euro                                                             174,40 Euro

Summe aus Gebührenteil 1 + 2                                                                                284,20 Euro

Gesamtbetrag zzgl. der gesetzlichen USt von 19%                                                   338,20 Euro

 

Wichtige Hinweise:

  • Die Beispiele sollen die Systematik der Steuerberatervergütungsverordnung darstellen sowie den Weg über die eigene Kalkulation zur Rechnung.
  • Die angegebenen Kalkulationssätze variieren noch nach Qualifikation des Bearbeiters sowie Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit.
  • Bei den Beispielen wurde der Auslagenersatz gemäß §16 StBVV nicht berücksichtigt, welcher aber bei den endgültigen Gebührenrechnungen enthalten ist.

 

 

 

 

Ihre Lebenszeit ist zu wertvoll, um Sie mit Steuerrecht zu vergeuden.

Fragen Sie gezielt einen Profi, statt stundenlang selbst zu suchen!

Hier bekommen Sie eine verläßliche Antwort.

Spruch des Monats

Was wäre das Leben,

hätten wir nicht den Mut,

etwas zu riskieren?

VINCENT VAN GOGH

 

Hier finden Sie uns

Angela Mühlberg

Steuerbevollmächtigte

OT Kohren-Sahlis Friedensstr. 15

04654 Frohburg

Aufgrund der Eingemeindung wurde unserer Anschrift geändert.

Sie finden uns wie gewohnt am alten Standort.

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

034344/62450

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kanzlei-Flyer
Flyer.pdf
PDF-Dokument [418.5 KB]

Anrufen

E-Mail

Anfahrt